• Versandkostenfrei ab € 35,00
  • Telefon: 0511 / 40 004 150

Stimmen der Wirbeltiere

Unterricht Biologie Nr. 163/1991

Bestellnummer: 53163
Medienart: Zeitschrift
Erscheinungsdatum: April 1991
Schulstufe / Tätigkeitsbereich: Sekundarstufe
Schulfach / Lernbereich: Naturwissenschaften, Biologie
Preis: 15,50 € *
... für Abonnenten:11,50 €
... für Referendare und
Studierende mit Abonnement:
8,05 €
Preisliste einklappen
Lieferstatus: Vergriffen ohne Neuauflage

Modelle: Wir erkennen Tiere an ihren Stimmen / Wie finden Singvögel ihre Jungen / Wale haben eine Stimme / Die Stimme der Delphine / Beihefter: Die Stimmen von Vögeln und Froschlurchen.

Autor: Janssen, Willfried
Titel: Stimmen der Wirbeltiere.
Quelle: In: Unterricht Biologie,(1991) 163, S. 4–13

Abstract: Seit etwa dreissig Jahren hat sich die wissenschaftliche Analyse von Tierstimmen zu einem eigenen und klar umrissenen Forschungsgebiet, der Bioakustik, entwickelt. Mit Hilfe neu konzipierter Sonagraphen lassen sich heute selbst komplizierte kurzzeitige Schallschwingungen aufzeichnen. Die so erhalteten Sonagramme ermoeglichen beispielweise Unterscheidungen zwischen Dialekten bei Buchfinken, helfen Aufschluss ueber Intentionen des Tieres zu geben, wie Revierverteidigung, Weibchenanlocken, Fuetterung der Jungen, Bedrohung durch Feinde oder dienen zur Unterscheidung von Tierarten u.a.m. Im vorliegenden Beitrag werden unterrichtsrelevante Aspekte der Bioakustik vorgestellt. Behandelt werden u. a. Analysen des Buchfinkrufs, Buchfinkdialekte, Mechanismen der Lauterzeugung bei Fischen, Amphibien, Voegeln und Saeugern, die Echoortung bei Fledermaeusen, Walen und suedamerikanischen Schwalben sowie Zusammenhaenge zwischen Lautgebung und Verhalten. Einbindungsmoeglichkeiten bioakustischer Aspekte in den Sachkunde-, Musik- und Biologieunterricht werden aufgezeigt, Sonagramme von Vogelstimmen und ein umfassendes Literaturverzeichnis liegen bei.

Schlagwörter: Lauterzeugung, Musik, Kommunikation, Amphibie, Wirbeltier, Vogel, Bioakustik, Fisch, Biologie, Tier, Grafische Darstellung, Ethologie, Sachinformation, Bild, Gesang


Autor: Kieffer, Eva
Titel: Wir erkennen Tiere an ihren Stimmen.
Quelle: In: Unterricht Biologie,(1991) 163, S. 14–17

Abstract: Ein Unterrichtsmodell fuer die Klasse 3/4 der Primarstufe wird vorgestellt, in dem Schueler sich mit Tierstimmen beschaeftigen. Das Modell gliedert sich in drei Abschnitte, in denen sich die Schueler mit einem Gedicht befassen, das einen intensiven Bezug zwischen Tierstimmen und Tiernamen ueber Lautmalerei herstellt. Ferner entwickeln die Schueler ein Tierstimmenkonzert, beschaeftigen sich mit Hilfe von Gummibaendern, Glaesern verschiedener Oeffnungsweite und Luftballons (Schallblasen) mit der Lauterzeugung bei Tieren, nehmen arbeitsteilig Tierstimmen auf Kassette auf und erarbeiten Zusammenhaenge zwischen Lautaeusserungen und Absichten des Tieres. Sachinformationen, didaktische und methodische Bemerkungen, eine strukturierte Unterrichtsbeschreibung, das oben angesprochene Gedicht sowie ein Lied zu Tierstimmen, ein Vorschlag zur klanglichen Ausgestaltung des Tiergedichts und zwei Arbeitsblaetter zu Tierstimmen liegen bei. UNTERRICHTSGEGENSTAND: Klanganalysen von verschiedenen Tierstimmen.

Schlagwörter: Lauterzeugung, Unterrichtseinheit, Schuljahr 03, Schuljahr 04, Zoologie, Bioakustik, Sachunterricht, Biologie, Tier, Unterrichtsmaterial, Grafische Darstellung, Arbeitsbogen, Primarbereich, Ethologie


Autor: Brauner, Klaus
Titel: Wie finden Singvoegel ihre ausgeflogenen Jungen?
Quelle: In: Unterricht Biologie,(1991) 163, S. 18–21

Abstract: Jahrgangsstufe: Schuljahr 5–6 Schulstufe/Bereich: Sekundarstufe I Lernbereich/Unterrichtsfach: Biologie Art des Textes: Unterrichtsentwurf Kontextmaterial: Arbeitsbogen Unterrichtsgegenstand: siehe Textreferat. Die Schueler erfahren, dass nicht jeder scheinbar verlassene Jungvogel allein auf sich gestellt ist, sondern dass Stimmfuehlungslaute der Jungen den Eltern deren Ortung ermoeglichen, Alarmrufe der Altvoegel andererseits die Jungvoegel unbeweglich verharren lassen. Anhand von Filmausschnitten untersuchen die Schueler, wie junge Amseln sich nach Verlassen des Nestes verhalten und vergleichen dies mit dem Verhalten junger Kohlmeisen. Abschliessend versuchen sie die Bedeutung weiterer Vogelrufe zu erkunden.

Schlagwörter: Kommunikation, Schuljahr 05, Schuljahr 06, Vogel, Tierstimme, Biologie, Unterrichtsmaterial, Unterrichtsentwurf, Sekundarstufe I


Autor: Tausch-Treml, Sonja; Tempel, Rainer
Titel: Wale haben eine Stimme.
Quelle: In: Unterricht Biologie,(1991) 163, S. 22–25

Abstract: Die ausfuehrlich beschriebene Einheit gliedert sich in zwei Abschnitte, in denen die Schueler besondere Eigenschaften der Walfische herausarbeiten, wobei neben der Atmung vor allem Stimme und Hoerorgan betont werden. Ueber ein beigelegtes Arbeitsblatt und eine kommerzielle Schallplatte (die Bezugsadresse ist angegeben) lernen sie den Gesang der Buckelwale kennen, beschaeftigen sich mit Lautaeusserungen und Echopeilung der Delphine sowie mit Mechanismen der Lauterzeugung und des Hoerprozesses bei Walen und Delphinen. Eine Sachinformation zu Stimmen der Bartenwale und Delphine sowie Hinweise zur Einbindung von Vorkenntnissen auf Schuelerseite als auch eine Tabelle zu Gemeinsamkeiten und Unterschieden zwischen Fischen und Walen liegen bei. UNTERRICHTSGEGENSTAND: Stimmen der Wale und Delphine.

Schlagwörter: Lauterzeugung, Delfin, Unterrichtsplanung, Schuljahr 06, Schuljahr 07, Bioakustik, Biologie, Tier, Wal, Unterrichtsmaterial, Grafische Darstellung, Arbeitsbogen, Sekundarstufe I, Ethologie, Arbeitstransparent


Autor: Nottbohm, Gerd
Titel: Freilandpraktikum Vogelstimmen.
Quelle: In: Unterricht Biologie,(1991) 163, S. 31–33

Abstract: Unterrichtsverlauf und Ergebnisse eines im Rahmen einer Projektwoche mit Schuelern der Jahrgangsstufe 7/8 durchgefuehrten Vogelstimmenpraktikums werden vorgestellt, das sich in drei Stufen gliedert. Neben der Praktikumsvorbereitung in der Schule und der Forschung im Freien arbeiten die Schueler auch an der Praesentation der Ergebnisse. Zunaechst lernen die Schueler einzelne Rufe und Gesaenge von Gruenfink, Mauersegler, Girlitz, Haussperling und Amsel kennen, arbeiten im Klassenraum durch Kassettenaufnahmen Unterschiede zwischen Rufen und Gesaengen heraus und erstellen hierzu Artenmonographien der Vogelarten des Schulgelaendes mit Hilfe von Vogelbuechern. Zu ve rschiedenen Tageszeiten fuehren die Schueler Vogelstimmenwanderungen durch (so kann beispielsweise, wenn frueh morgens gewandert wird, eine Vogeluhr erstellt werden, auf der der Sangesbeginn der einzelnen Vogelarten vermerkt ist), analysieren Vogelrufe auf ihre Bedeutung hin, fertigen Klangattrappen und senden diese unter Einsatz eines Parabolspiegels und kommerzieller Vogelattrappen zum Testen von Vogelrufen. Zur Praesentation kann u.a., wie beschrieben, ein Vogelbaum mit Stopfpraeparaten oder Dermoplastiken erstellt, Kassetten mit Vogelstimmen verkauft oder ein Quiz Welche Stimme gehoert zu welchem Vogel? organisiert werden. Sachinformationen, didaktische und methodische Bemerkungen sowie Angaben zu Unterrichtsmaterialien liegen bei. UNTERRICHTSGEGENSTAND: Freilandprkatikum Vogelstimmen.

Schlagwörter: Vogelstimme, Schuljahr 07, Schuljahr 08, Erlebnispädagogik, Bioakustik, Unterrichtsprojekt, Wahlpflichtfach, Biologie, Ergänzungskurs, Tier, Unterrichtsmaterial, Grafische Darstellung, Sekundarstufe I, Ethologie, Gesang


Autor: Lethmate, Juergen
Titel: Die Waldmusik der kleinen Menschenaffen.
Quelle: In: Unterricht Biologie,(1991) 163, S. 34–39

Abstract: Eine Unterrichtseinheit innerhalb des Themenkreises Evolution/ Verhaltensbiologie wird vorgestellt, die sich mit besonderen Verhaltensformen der Gibbons beschaeftigt, wozu insbesondere die Rufe und Gesaenge dieser kleinen Menschenaffen zaehlen. Die Einheit gliedert sich in drei Abschnitte, in denen sich die Schueler mit der bizarren Zoogeographie dieser Tiere, ihren artspezifischen Gesaengen und den Ursachen der Monogamie der Gibbons befassen. Neben Bemerkungen zum Unterricht liegen umfangreiche Sachinformationen bei. Diese betreffen u. a. die Nischentrennung zwischen Siamangs und Gibbons, die Zoogeographie der Gesichter der Gibbons (Arbeitsblatt), die Rufe der Gibbons (Arbeitsblatt), die Gesaenge von Mischlingen zwischen Kappen- und Weisshandgibbons und die Ursachen der Monogamie dieser Tiere (Arbeitsblatt). UNTERRICHTSGEGENSTAND: Klangbilder und artspezifische Gesaenge diverser Gibbonarten.

Schlagwörter: Lauterzeugung, Unterrichtseinheit, Schuljahr 12, Schuljahr 13, Evolution, Bioakustik, Sekundarstufe II, Populationsökologie, Biologie, Menschenaffe, Tier, Unterrichtsmaterial, Grafische Darstellung, Arbeitsbogen, Ethologie, Arbeitstransparent, Gesang


Autor: Schmidt, Rudolf; Bilo, Martin; Mueller, Juergen
Titel: Echoortung bei Fledermaeusen.
Quelle: In: Unterricht Biologie,(1991) 163, S. 40–46

Abstract: Die beschriebene Oberstufeneinheit gliedert sich in drei Abschnitte. Neben einer ausfuehrlichen Sachinformation zur Orientierung und zum Beutefang per Ultraschall erlaeutert der didaktisch-methodische Abriss Experimente sowohl zum Doppler-Effekt als auch zum Echolotprinzip der speziellen Hufeisennase der Fledermaeuse. Der Einsatz eines Bat-Detektors in Kombination mit einem Kassettenrecorder ermoeglicht Schuelern den praktischen Nachvollzug einer phonetischen Artenbestimmung. Vier Arbeitsblaetter unterstuetzen die experimentelle Arbeit. Der vorgeschlagene Unterrichtsverlauf konzentiert sich auf die Objekterkennung und das ausgefeilte Echoortungssystem der Fledermaeuse. UNTERRICHTSGEGENSTAND: Orientierung und Beutefang per Ultraschall.

Schlagwörter: Unterrichtseinheit, Schuljahr 12, Schuljahr 13, Fledermaus, Fotografie, Sekundarstufe II, Biologie, Ultraschall, Tier, Unterrichtsmaterial, Grafische Darstellung, Arbeitsbogen, Biophysik, Echolot, Physik, Ethologie


Autor: Seger, Juliane; Witte, Guenter R.
Titel: Fiepen, Fauchen, Trommeln. Rufe und Gesaenge im Zoo.
Quelle: In: Unterricht Biologie,(1991) 163, S. 48–51

Abstract: Mit seiner grossen Vielfalt an Tieren bitet ein zoologischer Garten eine gute Gelegenheit, Tierstimmen zu erleben und diese in Zusammenhang mit Lebensraum und Verhalten zu erfassen. Im vorliegenden Beitrag wird eine Vielzahl von Arbeitsanregungen angeboten, die einen vor- und nachbereiteten Zoobesuch mit bioakustischer Themensetzung inhaltlich zu fuellen vermoegen. Die vorgeschlagenen Schueleraktivitaeten betreffen u. a. Aufnahmen von Tierstimmen mit dem Kassettenrecorder, differenzierte Beobachtungen (Unterscheidung zwischen Rufen, Lauten und Gesaengen, Erstellen von Klangbildern u. a.), Beobachtungen von Zusammenhaengen zwischen Tierstimmen und Verhalten sowie die Organisation einer Tierstimmen-Jagd. Sachinformationen und praktische Hinweise liegen bei wie auch ein Unterrichtsprotokoll (Klasse 10) Stimmen der Tiere, ein Arbeitsblatt zur Beobachtung der Balz des Auerhahns sowie Arbeitsanweisungen zur Beobachtung von Zusammenhaengen und zur Tierstimmen-Jagd. UNTERRICHTSGEGENSTAND: Tierstimmen und Verhalten.

Schlagwörter: Exkursion, Handreichung, Tierstimme, Bioakustik, Biologie, Zoo, Tier, Unterrichtsmaterial, Grafische Darstellung, Arbeitsbogen, Sekundarstufe I, Ethologie


Autor: Schneider, Reinhard
Titel: Tierstimmen in der Musik.
Quelle: In: Unterricht Biologie,(1991) 163, S. 51–53

Abstract: In allen bislang erforschten Musikkulturen finden sich Nachahmungen von Tierstimmen, Imitationen, die im Nachahmungstrieb des Menschen ihre Ursache haben. Im vorliegenden Beitrag werden grundlegende Aspekte der Imitation von Tierstimmen in der Musik an Beispielen verdeutlicht. Diese betreffen u. a. die Nachahmung des Kuckuck-Rufs bei Mahler durch die Quarte, Uhu-Rufe in Webers Freischuetz, die Kompositionen des franzoesischen Ornitologen Messiaen, Nachahmungen von Vogelstimmen bei A. Kircher (1601–1680), die Vogelstimmenkadenz in der 6. Symphonie von Beethoven, Tonbandaufnahmen des Nachtigallengesangs in der Komposition Pini di Roma von Ottorino Respighi, Tierstimmenimitationen bei Jannequin (Programmchansons), Haendel, Haydn und Strauss (Stimmen von Hunden, Rindern und Schafen), die Sonaten des Geigers und Komponisten Biber (1644–1704) und die Wandlung der Tierstimmenimitation vom 15. Jahrhundert bis zur Gegenwart.

Schlagwörter: Vogelstimme, Musik, Schulnote, Tierstimme, Biologie, Tier, Sachinformation, Bild


Archiv

Bisher erschienene Ausgaben:

426/2017 - Tiere und Pflanzen entdecken & bestimmen
425/2017 - Saumbiotope – Grenzen und Übergänge
424/2017 - Mathe – ein Werkzeug für Biologen
423/2017 - Mathematik im Biologieunterricht
422/2017 - Evolution spielerisch erkunden
421/2017 - Geschichte und Verwandtschaft
420/2016 - Fit in Sportbio!
419/2016 - Sportbiologie
418/2016 - Diagnose (vergriffen)
417/2016 - Diagnose und Rückmeldung
418/2016 - Diagnose
416/2016 - Ein Kraut für alle Fälle (vergriffen)
415/2016 - Pflanzen helfen und heilen (vergriffen)
416/2016 - Ein Kraut für alle Fälle
415/2016 - Pflanzen helfen und heilen
414/2016 - Genregulation bei Eukaryoten
414/2016 - Genregulation bei Eukaryoten (vergriffen)
413/2016 - Hollywood-Biologie
412/2016 - Pflanzen für Energie
411/2016 - Energie in der Biologie
410/2015 - Kriminalfälle biologisch lösen (vergriffen)
409/2015 - Kriminalbiologie (vergriffen)
410/2015 - Kriminalfälle biologisch lösen
408/2015 - Zelluläre Krankheitserreger
407/2015 - Globale Erwärmung
406/2015 - Ab in die Pilze
405/2015 - Pilze
404/2015 - Populationsbiologie
402/403 2015 - Computergestütztes Lernen im Biologieunterricht
401/2015 - Biologische Phänomene aus Alltag & Forschung
400/2014 - Epigenetik (vergriffen)
400/2014 - Epigenetik
399/2014 - Lernprozesse in Fokus: Atmung
397/398 2014 - Modelle (vergriffen)
397/398 2014 - Modelle
396/2014 - Survival im Wald
395/2014 - Wald im Wandel (vergriffen)
394/2014 - Pflanzen unter Stress
393/2014 - Neurodegenerative Erkrankungen (vergriffen)
392/2014 - Lernen und Gedächtnis (vergriffen)
391/2014 - Bakterien
390/2013 - Forschend lernen: Low Cost
389/2013 - Blut
387/388 2013 - Aufgaben (vergriffen)
386/2013 - Mobiles Digitales Lernen
385/2013 - Küchenbiologie
384/2013 - Leben & Meer
383/2013 - Körper-Sensationen
382/2013 - Gesundheit & Wohlbefinden
381/2013 - Biologie in Geschichten und Berichten
380/2012 - Die Zelle (vergriffen)
379/2012 - Evolution heute (vergriffen)
377/378 2012 - Selbstreguliertes Lernen (vergriffen)
376/2012 - Gespielte Biologie
375/2012 - Wiesen & Weiden
374/2012 - Dinosaurier
373/2012 - ForscherLeben
372/2012 - Immunbiologie (vergriffen)
371/2012 - Humanevolution
370/2011 - Alltagsgestaltung mit Zukunft
369/2011 - Destruenten & Aasfresser
367/368 2011 - Human Biology (vergriffen)
366/2011 - Mittelmeer (vergriffen)
365/2011 - Algen
364/2011 - Straßenbäume & Alleen
363/2011 - Modellorganismen
362/2011 - Wie Forschung funktioniert
361/2011 - Verhalten des Menschen
360/2010 - Biologische Systeme
359/2010 - Hygiene
357/358 2010 - Wildtiere als Heimtiere
356/2010 - Pflanzen leben (vergriffen)
355/2010 - Form und Funktion bei Pflanzen (vergriffen)
354/2010 - Inselbiologie (vergriffen)
353/2010 - Lebewesen erforschen (vergriffen)
352/2010 - Gesundheit & Kleidung
351/2010 - Wasser
350/2009 - Biomedizin
349/2009 - Stoffkreisläufe
347/348 2009 - Binnendifferenzierung im Biologieunterricht (vergriffen)
346/2009 - Vielfalt im Schulgelände erkennen & fördern
345/2009 - Schulgelände – Ort der Vielfalt
344/2009 - Neobiota
343/2009 - Menschen – Gene – Mutationen
343/2009 - Menschen – Gene – Mutationen (vergriffen)
342/2009 - Vielfalt der Menschen
341/2009 - Ernährung
340/2008 - Basiskonzept Kompartimentierung
339/2008 - Krebse sind überall
337/338 2008 - Lernen an Stationen: Tier & Mensch
336/2008 - Fächerübergreifend unterrichten
335/2008 - Klimawandel
334/2008 - Wald (vergriffen)
333/2008 - Evolution & Schöpfung (vergriffen)
332/2008 - Bionik (vergriffen)
333/2008 - Evolution & Schöpfung
331/2008 - Signalstoffe
330/2007 - Gesundheit
328/2007 - Biologieunterricht im Umbruch
329/2007 - Biologie-Lernen mit Alltagsvorstellungen (vergriffen)
327/2007 - Forscherheft 2 – Daten erfassen & interpretieren
326/2007 - Chromosomen & Gene (vergriffen)
325/2007 - Die Hangnager des Columbana-Archipels (vergriffen)
324/2007 - Arten
323/2007 - Ordnen & Bestimmen . Einheiten in der Vielfalt
322/2007 - Insekten
321/2007 - Sinne (vergriffen)
320/2006 - Licht & Leben
319/2006 - Biologie der Geschlechter
318/2006 - Forscherheft – Experimente planen und durchführen (vergriffen)
317/2006 - Offenes Experimentieren (vergriffen)
316/2006 - Vielfalt unter Wasser: Fische
315/2006 - Fische – angepasst & vielfältig
314/2006 - Bewegung
313/2006 - Körperbau und Funktionen beim Menschen
311/312 2006 - Science Fiction
310/2005 - Von Darwin bis Dawkins (vergriffen)
309/2005 - Arzneimittel (vergriffen)
307/308 2005 - Standards & Kompetenzen (vergriffen)
306/2005 - Ameisen & Termiten (vergriffen)
305/2005 - Klassenfahrten
304/2005 - Extreme Lebensräume
303/2005 - Vernunft & Wille
302/2005 - Herz & Kreislauf des Menschen (vergriffen)
301/2004 - Biologische Gefahren & Risiken
300/2004 - Nadelgehölze & Co. (vergriffen)
299/2004 - Bioplanet Erde
297/298 2004 - Biologie auf Englisch (vergriffen)
296/2004 - Reptilien (vergriffen)
295/2004 - Olfaktion und Emotion
294/2004 - Mobilitätserziehung (vergriffen)
293/2004 - Medien aus Bits & Bytes (vergriffen)
292/2004 - Visitenkarte Haut (vergriffen)
291/2004 - Genetische Techniken am Menschen (vergriffen)
290/2003 - Tropischer Regenwald
288/289 2003 - Sehen (vergriffen)
287/2003 - Aufgaben: Lernen organisieren (vergriffen)
286/2003 - Außergewöhnliche(s) (an) Pflanzen (vergriffen)
285/2003 - Lernen an Umweltstationen
284/2003 - Fit und schön (vergriffen)
283/2003 - Honigbienen (vergriffen)
282/2003 - Wildtiere in der Stadt
281/2002 - Sucht (vergriffen)
280/2002 - Miteinander
279/2002 - Leben und Tod (vergriffen)
278/2002 - Bakterien (vergriffen)
277/2002 - Atmung (vergriffen)
276/2002 - Tiere beobachten (vergriffen)
275/2002 - Ökologische Nische (vergriffen)
274/2002 - Pflanzen züchten und vermehren
273/2002 - Handlungsorientierung
272/2002 - Entwicklung & Evolution (vergriffen)
271/2001 - Der Mensch als Lebensraum
270/2001 - Ernährungsverhalten
269/2001 - Nager
268/2001 - Wissenschaft entdecken & begreifen
267/2001 - Vom Fliegen
266/2001 - Wüsten
265/2001 - Zoo-Tiere
264/2001 - Gifte (vergriffen)
263/2001 - Individualität (vergriffen)
262/2001 - Alternative Wege in d Medizin
261/2000 - Nachhaltigkeit (vergriffen)
260/2000 - Gene und Evolution (vergriffen)
259/2000 - Lernen an Stationen (vergriffen)
258/2000 - Fortpflanzungsstrategien (vergriffen)
257/2000 - Streuobstwiesen (vergriffen)
256/2000 - Sichtbar machen (vergriffen)
255/2000 - Käfer
254/2000 - Riffe
253/2000 - Buche oder Eiche (vergriffen)
252/2000 - Herausforderung Stress
251/1999 - Versuchs- und Experimentierkästen (vergriffen)
250/1999 - Vision Zukunft (vergriffen)
249/1999 - Energetik
248/1999 - Lebensraum Vivarium
247/1999 - Abfall und Recycling (vergriffen)
246/1999 - Biologie im Krimi (vergriffen)
245/1999 - Saumbiotope (vergriffen)
244/1999 - Information und Kommunikation (vergriffen)
243/1999 - Biologischer Pflanzenschutz (vergriffen)
242/1999 - Heimische u. exotische Amphibien (vergriffen)
241/1998 - Weltraum (vergriffen)
240/1998 - Der Mensch (vergriffen)
239/1998 - Biologie im Haushalt (vergriffen)
238/1998 - Enzyme (vergriffen)
237/1998 - Sexualität und Fortpflanzung b (vergriffen)
236/1998 - Pflanzen und Insekten (vergriffen)
235/1998 - Farben (vergriffen)
234/1998 - Vögel in ihrer Umwelt (vergriffen)
233/1998 - Neurobiologie (vergriffen)
232/1998 - Struktur und Funktion (vergriffen)
231/1997 - Mit Gefühle und Mitgefühl
230/1997 - Testen und Beurteilen (vergriffen)
229/1997 - Botenstoffe (vergriffen)
228/1997 - Wahrnehmen und Bewegen (vergriffen)
227/1997 - Herbst (vergriffen)
226/1997 - Ökofaktor Mensch (vergriffen)
225/1997 - Algen (vergriffen)
224/1997 - Medizin und Technik (vergriffen)
223/1997 - Zeit (vergriffen)
222/1997 - Exotische Tiere (vergriffen)
221/1997 - Computer im Biologieunterricht (vergriffen)
220/1996 - Winter (vergriffen)
219/1996 - Immunantwort des Menschen (vergriffen)
218/1996 - Wirbeltiere (vergriffen)
217/1996 - Schule öffnen (vergriffen)
216/1996 - Binnengewässer (vergriffen)
215/1996 - Agrarlandschaft im Wandel (vergriffen)
214/1996 - Lebensraum Haus & Schule (vergriffen)
213/1996 - Präparieren (vergriffen)
212/1996 - Aggression und Gewalt (vergriffen)
211/1996 - Phänomen Leben (vergriffen)
210/1995 - Biologie im Beruf (vergriffen)
209/1995 - Gene (vergriffen)
208/1995 - Instinkt & Intelligenz
207/1995 - Düfte – Riechen & Schmecken (vergriffen)
206/1995 - Neue Kulturpflanzen (vergriffen)
205/1995 - Muscheln & Schnecken (vergriffen)
204/1995 - Anders (vergriffen)
203/1995 - Lebensraum Auen (vergriffen)
202/1995 - Frühling (vergriffen)
201/1994 - Vertretungsstunde (vergriffen)
200/1994 - Evolution des Menschen (vergriffen)
199/1994 - Stoffkreisläufe (vergriffen)
198/1994 - Krebs (vergriffen)
197/1994 - Waldschutz
196/1994 - Spinnentiere (vergriffen)
195/1994 - Umweltgeschichte (vergriffen)
194/1994 - Drogenwirkungen (vergriffen)
193/1994 - Stadterkundung – Stadtplanung (vergriffen)
192/1994 - Natur- und Umweltfilme (vergriffen)
191/1994 - Sexualität & Gesundheit (vergriffen)
190/1993 - Bionik (vergriffen)
189/1993 - Formenkenntnis – wozu? (vergriffen)
188/1993 - Projekte (vergriffen)
187/1993 - Holz (vergriffen)
186/1993 - Ostsee (vergriffen)
185/1993 - Soziobiologie (vergriffen)
184/1993 - Kreative Botanik (vergriffen)
183/1993 - Pilze im Naturhaushalt (vergriffen)
182/1993 - Biologische Risiken (vergriffen)
181/1993 - Allergien (vergriffen)
180/1992 - Biologische Meereskunde (vergriffen)
179/1992 - Evolutionstheorien (vergriffen)
178/1992 - Schweben – Schwimmen – Fliegen (vergriffen)
177/1992 - Biographie des Menschen (vergriffen)
176/1992 - Fünf-Minuten-Biologie (vergriffen)
175/1992 - Gräser & Getreide (vergriffen)
174/1992 - Hummeln & Wespen (vergriffen)
173/1992 - Angepaßtheit bei Pflanzen (vergriffen)
172/1992 - Lernen-Erinnern-Träumen (vergriffen)
171/1992 - Konkurrenz bei Tieren (vergriffen)
170/1991 - Milch & Milchprodukte (vergriffen)
169/1991 - Antarktis (vergriffen)
168/1991 - Stoffwechsel (vergriffen)
167/1991 - Umwelt & Gene (vergriffen)
166/1991 - Saurier u. lebende Reptilien (vergriffen)
165/1991 - Wildkräuter (vergriffen)
164/1991 - Freizeit & Natur (vergriffen)
163/1991 - Stimmen der Wirbeltiere (vergriffen)
162/1991 - Gefährdung der Biosphäre (vergriffen)
161/1991 - Nahrungsmittelqualität (vergriffen)
160/1990 - Modelle (vergriffen)
159/1990 - Naturmaterialien aus fremden L (vergriffen)
158/1990 - Regulation (vergriffen)
157/1990 - Gehör & Gleichgewicht (vergriffen)
156/1990 - Botanischer Garten (vergriffen)
155/1990 - Trinkwasser (vergriffen)
154/1990 - Ungeziefer (vergriffen)
153/1990 - Chemie & Biologie (vergriffen)
152/1990 - Seuchen: AIDS (vergriffen)
151/1990 - Biotechnik (vergriffen)
150/1989 - Tierspuren (vergriffen)
149/1989 - Gehirn (vergriffen)
148/1989 - Tier- und Pflanzengifte (vergriffen)
147/1989 - Farne und Moose (vergriffen)
146/1989 - Sukzession (vergriffen)
145/1989 - z. B. Libellen (vergriffen)
144/1989 - Bodenschutz (vergriffen)
143/1989 - Stadtökologie (vergriffen)
142/1989 - Haut (vergriffen)
141/1989 - Evolution und Verhalten (vergriffen)
140/1988 - Mathematische Aspekte im Biolo (vergriffen)
139/1988 - Orientierung (vergriffen)
138/1988 - Gemüse (vergriffen)
137/1988 - Naturerleben (vergriffen)
136/1988 - Wattenmeer (vergriffen)
135/1988 - Biotope aus 2. Hand (vergriffen)
134/1988 - Umwelterziehung (vergriffen)
133/1988 - Angepaßtheit bei Tieren (vergriffen)
132/1988 - Experimente (vergriffen)
131/1988 - Bioindikatoren (vergriffen)
130/1987 - Auge (vergriffen)
129/1987 - Mikroskopieren (vergriffen)
128/1987 - Heimtiere (vergriffen)
127/1987 - Wirbellose (vergriffen)
126/1987 - Bäume (vergriffen)
125/1987 - Zukunft des Menschen (vergriffen)
124/1987 - Kulturlandschaft (vergriffen)
123/1987 - Biologie und Kunst (vergriffen)
122/1987 - Wachsen (vergriffen)
121/1987 - Primaten (vergriffen)
120/1986 - Energie (vergriffen)
119/1986 - Sexualität und Partnerschaft (vergriffen)
118/1986 - Samen und Früchte (vergriffen)
117/1986 - Biogeographie (vergriffen)
116/1986 - Hecken – Feldgehölze (vergriffen)
115/1986 - Ökologischer Landbau (vergriffen)
114/1986 - Schullandheim (vergriffen)
113/1986 - Fische (vergriffen)
112/1986 - Räuber und Beute (vergriffen)
111/1986 - Tierversuche (vergriffen)
110/1985 - Verhalten des Menschen (vergriffen)
109/1985 - Moor (vergriffen)
108/1985 - Naturschutz (vergriffen)
107/1985 - Immunbiologie (vergriffen)
106/1985 - Gesunde Schule (vergriffen)
105/1985 - Paläontologie (vergriffen)
104/1985 - Schmetterlinge (vergriffen)
103/1985 - Regenwald (vergriffen)
102/1985 - Brutpflege (vergriffen)
101/1985 - Morphologie (vergriffen)
100/1984 - Biologie und Geschichte (vergriffen)
99/1984 - Waldsterben (vergriffen)
98/1984 - Tiergesellschaften (vergriffen)
97/1984 - Einzeller (vergriffen)
96/1984 - Schangerschaft, Geburt, Abtrei (vergriffen)
94/95 1984 - Schüler (vergriffen)
93/1984 - Wiese – Weide (vergriffen)
92/1984 - Blüten (vergriffen)
91/1984 - Jahreszeiten (vergriffen)
90/1984 - Biologische Prozesse in der In (vergriffen)
89/1984 - Reiz – Erregung – Erregungslei (vergriffen)
88/1983 - Humangenetik (vergriffen)
87/1983 - Tiere bauen (vergriffen)
86/1983 - Verdauung und Ausscheidung (vergriffen)
85/1983 - Psychosomatische Krankheiten (vergriffen)
84/1983 - Tierproduktion (vergriffen)
82/1983 - Frieden (vergriffen)
81/1983 - Heilkräuter (vergriffen)
80/1983 - Tarnung, Warnung, Mimikry (vergriffen)
79/1983 - Naturnaher Garten (vergriffen)
78/1983 - Amphibien (vergriffen)
77/1983 - Straßen (vergriffen)
76/1982 - Herz und Kreislauf (vergriffen)
75/1982 - Entstehung des Lebens (vergriffen)
74/1982 - Nutzpflanzen (vergriffen)
72/73 1982 - Biologie und Gesellschaft (vergriffen)
71/1982 - Wasserhaushalt der Pflanzen (vergriffen)
70/1982 - Lärm (vergriffen)
69/1982 - Hochgebirge (vergriffen)
68/1982 - Formenkenntnis (vergriffen)
67/1982 - Exkursionen (vergriffen)
66/1982 - Säuger (vergriffen)
65/1982 - Wohnen (vergriffen)
64/1981 - Spiele im Biologieunterrricht (vergriffen)
63/1981 - Nahrungsmittelherstellung (vergriffen)
62/1981 - Angeborenes Verhalten (vergriffen)
60/61 1981 - Medien (vergriffen)
59/1981 - Fließgewässer (vergriffen)
58/1981 - Hormone (vergriffen)
57/1981 - Bodenbiologie (vergriffen)
56/1981 - Vögel (vergriffen)
55/1981 - Vegetationskunde (vergriffen)
54/1981 - Der behinderte Mensch (vergriffen)
53/1981 - Parasitismus/Symbiose mit Foli (vergriffen)
52/1980 - Gesundheitsvorsorge (vergriffen)
51/1980 - Rhythmus Biorhythmik (vergriffen)
50/1980 - Bakterien (vergriffen)
48/49 1980 - Biologieunterricht: Zielsetzung (vergriffen)
47/1980 - Sucht: Drogen (vergriffen)
46/1980 - Atmung (vergriffen)
45/1980 - Fortpflanzung (vergriffen)
44/1980 - Naturvölker (vergriffen)
43/1980 - Meer (vergriffen)
42/1980 - Streß (vergriffen)
41/1980 - Verständigung bei Tieren (vergriffen)
40/1979 - Überwinterung (vergriffen)
39/1979 - Wild (vergriffen)
38/1979 - Müll (vergriffen)
36/37 1979 - Biologie im Schulgelände (vergriffen)
35/1979 - Photosynthese (vergriffen)
34/1979 - Der See (vergriffen)
33/1979 - Lernen (vergriffen)
32/1979 - Insekten (vergriffen)
31/1979 - Herkunft des Menschen (vergriffen)
30/1979 - Schmerz (vergriffen)
29/1979 - Alltagskrankheiten (vergriffen)
28/1978 - Schädlingsbekämpfung (vergriffen)
27/1978 - Säugling und Kleinkind (vergriffen)
26/1978 - Pilze (vergriffen)
24/25 1978 - Biologie im Museum (vergriffen)
23/1978 - Landschaftsschutz (vergriffen)
22/1978 - Erste Hilfe (vergriffen)
21/1978 - Biokybernetik (vergriffen)
20/1978 - Sportbiologie (vergriffen)
19/1978 - Welternährung (vergriffen)
18/1978 - Die Sinne (vergriffen)
17/1978 - Entwicklungsbiologie (vergriffen)
16/1977 - Sucht: Alkohol und Nikotin (vergriffen)
15/1977 - Der Zoo (vergriffen)
14/1977 - Rassen (vergriffen)
13/1977 - Der Wald (vergriffen)
12/1977 - Genetik (vergriffen)
11/1977 - Sexualerziehung (vergriffen)
10/1977 - Biologie des Arbeitsplatzes (vergriffen)
9/1977 - Bewegung (vergriffen)
8/1977 - Ausrottung (vergriffen)
7/1977 - Agression (vergriffen)
6/1976 - Ernährungserziehung (vergriffen)
5/1976 - Haustiere (vergriffen)
4/1976 - Biologie des Alterns (vergriffen)
3/1976 - Evolution (vergriffen)
2/1976 - Die Zelle (vergriffen)
1/1976 - Großstadtbiologie (vergriffen)

Außerdem empfehlen wir:

Stehsammler-Paket
Stehsammler-Paket

"Bambus" Unterricht Biologie

Schuber
7,80 € *
Stehsammler-Paket
Stehsammler-Paket

"Gecko" Unterricht Biologie

Schuber
7,80 € *
* Preise zuzüglich Versandkosten. Abonnenten unserer Zeitschriften erhalten viele Produkte des Friedrich Verlags preisreduziert. Bitte melden Sie sich an, um von diesen Vergünstigungen zu profitieren.