• Versandkostenfrei ab € 35,00
  • Telefon: 0511 / 40 004 150

Allergien

Unterricht Biologie Nr. 181/1993

Bestellnummer: 53181
Medienart: Zeitschrift
Erscheinungsdatum: Januar 1993
Schulstufe / Tätigkeitsbereich: Sekundarstufe
Schulfach / Lernbereich: Naturwissenschaften, Biologie
Preis: 15,50 € *
... für Abonnenten:11,50 €
... für Referendare und
Studierende mit Abonnement:
8,05 €
Preisliste einklappen
Lieferstatus: Vergriffen ohne Neuauflage

Modelle: Schnüffelchen muß weg / Heuschnupfen / Allergie gegen Bärenklau / Der allergische Schnupfen / Kuhmilch-Allergie / Allergisch gegen Nickel.

Autor: Etschenberg, Karla
Titel: Allergie.
Quelle: In: Unterricht Biologie,(1993) 181, S. 2–11

Abstract: Dieser Uebersichtsartikel beschaeftigt sich mit dem Allergieproblem, von dem immer mehr Menschen betroffen sind. Neben der Behandlung der Bereiche Allergie eine Modekrankheit und Was ist eine Allergie? beschreibt die Autorin ausfuehrlich doe Allergietypen I-IV auf immunologischer Ebene. Einige Moeglichkeiten der Diagnose (Allergietext, Labortests) und die Problematik Allergie und Lebensqualitaet werden ebenso angesprochen. Zahlreiche Abbildungen zu den Ablaeufen der einzelnen Allergietypen unterstuetzen den Basisartikel.(Ph).

Schlagwörter: Immunologie, Haut, Humanbiologie, Umweltverträglichkeit, Naturwissenschaften, Allergie, Mensch, Krankheitsbild, Biologie, Medizin, Diagnostik, Sachinformation


Autor: Etschenberg, Karla
Titel: Schnueffelchen muss weg.
Quelle: In: Unterricht Biologie,(1993) 181, S. 14–17

Abstract: Lernbereich: Sachunterricht: Biologie, Schulstufe: Primarbereich. Art des Textes: Unterrichtseinheit. Kontextmaterial: Text; Bild; Arbeitsbogen. Unterrichtsgegenstand: Tier-Allergie. Im Rahmen der Sachkundethemen Haustiere oder Gesundheit und Krankheit kann das Thema Tier-Allergie in der Primarstufe behandelt werden. Es ist sinnvoll, dies fruehzeitig im Unterricht zu besprechen, da viele Kinder dann besser begreifen koennen, warum sie kein Haustier halten duerfen bzw. warum ihnen ein vertrautes Haustier abgenommen wird. Der Einstieg ist beispielsweise ueber die Geschichte eines Grundschuelers moeglich, der, seitdem er die Pflege des Meerschweichens in der Klasse uebernommen hat, an Dauerschnupfen leidet. Es folgt eine Auflistung der Charakteristika einer Allergie und die Erklaerung der allergischen Reaktion in vereinfachter Weise mit Zellmaennchen. Begriffe wie allergisch – Abwehrstoffe – Grippe-Erreger – hermlos – Allergie – werden mit Hilfe eines Arbeitsblattes erarbeitet. Der letzte Unterrichtsabschnitt informiert ueber weitverbreitete Allergien und unterschiedet zwischen Atemswegs-, Nahrungs- und Kontaktallergie. Anhand eines Arbeitsblattes werden die Krankheitssymptome ergaenzt und den betroffenen Organen zugeordnet.(Ph).

Schlagwörter: Unterrichtseinheit, Humanbiologie, Allergie, Mensch, Sachunterricht, Krankheitsbild, Biologie, Haustier, Unterrichtsmaterial, Arbeitsbogen, Primarbereich, Gesundheitserziehung


Autor: Brauner, Klaus
Titel: Heuschnupfen.
Quelle: In: Unterricht Biologie,(1993) 181, S. 18–22

Abstract: Lernbereich: Biologie, Jahrgangsstufe: Schuljahr 6, Schulstufe: Foerderstufe; Sekundarstufe I. Art des Textes: Unterrichtseinheit. Kontextmaterial: Grafische Darstellung; Text;, Fotografie; Listing; Arbeitsbogen. Unterrichtsgegenstand: Pollenallergie. Da die Erarbeitung morphologischer Gegebenheiten eines Windbluetlers in der 6. Klasse allein zu trocken fuer den Unterricht sein koennte, bietet es sich an, diese Thematik mit dem Phaenomen des Heuschnupfens in Verbindung zu bringen. Ziel dieser Lehreinheit ist es, dass die Schueler nach Abschluss die Symptome eines Heuschnupfens, moegliche Ausloeser kennen und Massnahmen ableiten koennen, wie sich ein Allergiker vor Heuschnupfen-Anfaellen schuetzen kann. Anknuepfungspunkt kann etwa eine aktuelle Pollenflugwarnung oder ein Kind aus der Klasse sein, das an Heuschnupfen leidet. Es werden dann typische Heuschnupfenkennzeichen besprochen und an der Tafel aufgelistet. Eine Untersuchung und Gegenueberstellung von windbluetigen Pflanzen und beispielsweise einer Tulpe verdeutlicht, dass es sich bei Heuschnupfen meist um eine Ueberreaktion auf windbluetige Pflanzen handelt. Die Schueler sammeln nun Vorschlaege, was sich zur Vermeidung eines Heuschnupfenanfalls anbietet. Zusaetzlich erlaeutert der Lehrer, was ein Arzt gegen eine Pollenallergie tun kann. Zur Vertiefung sollen die Schueler in einem Arbeitsblatt die Pollenflugzeit von heimischen Baeumen festhalten und in einem zweiten einen Pollenflugkalender erstellen.(Ph).

Schlagwörter: Unterrichtseinheit, Humanbiologie, Schuljahr 06, Pollen, Ursache, Orientierungsstufe, Biologieunterricht, Allergie, Pflanze, Mensch, Krankheitsbild, Biologie, Unterrichtsmaterial, Naturwissenschaftlicher Unterricht, Krankheit, Arbeitsbogen, Sekundarstufe I


Autor: Fey, Michael
Titel: Allergie gegen Baerenklau?
Quelle: In: Unterricht Biologie,(1993) 181, S. 23–26

Abstract: Lernbereich: Biologie, Jahrgangsstufe: Schuljahr 7; Schuljahr 8, Schulstufe: Sekundarstufe I. Art des Textes: Unterrichtseinheit. Kontextmaterial: Text; Fotografie;, Tafelbildvorlage; Folienvorlage;, Arbeitsbogen. Unterrichtsgegenstand: Phototoxische Reaktion durch Baerenklau. Das Ziel dieser Unterrihtseinheit ist es, am Beispiel des Riesen- Baerenklau Ursache und Ablauf einer phototoxischen Reaktion beim Menschen zu erlaeutern. Ferner koennen die Unterschiede zu einer photoallergischen Reaktion und zu einem Sonnenbrand herausgearbeitet werden. Dabenen sollte eine oekologische Wertung eingeplant und auf die Gefahr fuer die natuerliche Vegetatin bei Massenausbreitung durch den Riesen-Baerenklau hingewiesen werden. Ein akuter Erkankungsfall, ein Arbeitsblatt und Farbbilder von hautreaktionen nach Kontakt mit dem Riesen-Baerenklau bilden den Einstieg. Anknuepfend werden die wesentlichen Merkmale einer phototoxischen Reaktion herausgearbeitet und aehnlichen Hautentzuendungen gegenuebergestellt. Ein weiterer Unterrichtsabschnitt behandelt die Fragen: was ist der Riesen-Baerenklau fuer eine Pflanze? (Arbeitsblatt) und was ist eine phototoxische Reaktion? (Arbeitsblatt, Tafelbild). In der Schlussphase leiten die Schueler Regeln fuer den Umgang mit dem RiesenBaerenklau ab und diskutieren anhand vorgegebener Text die unterschiedlichen Einstellungen gegenueber dem Baerenklau. Eine praezise Sachinformation unterstuetzt diese Unterrichtsanregung.(Ph).

Schlagwörter: Haut, Unterrichtseinheit, Humanbiologie, Schuljahr 07, Schuljahr 08, Biologieunterricht, Allergie, Pflanze, Mensch, Krankheitsbild, Biologie, Toxikologie, Unterrichtsmaterial, Naturwissenschaftlicher Unterricht, Krankheit, Arbeitsbogen, Sekundarstufe I, Tafelbild, Arbeitstransparent


Autor: Etschenberg, Karla
Titel: Der allergische Schnupfen.
Quelle: In: Unterricht Biologie,(1993) 181, S. 29–32

Abstract: Lernbereich: Biologie, Schulstufe: Sekundarstufe I. Art des Textes: Unterrichtseinheit. Kontextmaterial: Text; Bild; Arbeitsbogen. Unterrichtsgegenstand: Atemwegsallergie. Aufgrund der Tatsache, dass seit einiger Zeit eine Zunahme der Atemwegsallergien beobachtet wird, ist es erforderlich, junge Menschen ueber dieses Krankheitsbild aufzuklaeren. Am Beispiel des allergischen Schnupfens lassen sich die physiologischen Mechanismen einer IgEvermittelten Allergie vom Soforttyp besprechen und koennen entsprechend uebertragen werden. In einem ersten Unterrichtsabschnitt wird die allergische Reaktion einer viralen Infektion gegenuebergestellt und mittels eines Arbeitsblattes auf die humorale Abwehr eingegangen. Den Schuelern sollen Methoden der Hauttestung bei unklarer Allergieursache und die Methode der Hyposensibilisierung grundsaetzlich klargemacht werden (Arbeitsblaetter). Als letztes Unterrichtsziel wird die somatische Belastung einer Allergie thematisiert, um Verstaendnis fuer davon Betroffene zu wecken. Das angeboetene Material ist nicht unbedingt an eine eigene Unterrichtseinheit gebunden. Teile davon koennen durchaus zu anderen Materialien in diesem Heft eingesetzt werden.(Ph).

Schlagwörter: Immunologie, Unterrichtseinheit, Humanbiologie, Pollen, Biologieunterricht, Allergie, Mensch, Krankheitsbild, Biologie, Unterrichtsmaterial, Naturwissenschaftlicher Unterricht, Krankheit, Arbeitsbogen, Sekundarstufe I, Atmung


Autor: Schneider, Kordula; Walter, Ulla
Titel: Kuhmilch-Allergie.
Quelle: In: Unterricht Biologie,(1993) 181, S. 33–35

Abstract: Lernbereich: Biologie, Schulstufe: Sekundarstufe I. Art des Textes: Unterrichtseinheit. Kontextmaterial: Grafische Darstellung; Text;, Arbeitsbogen. Unterrichtsgegenstand: Kuhmilch-Allergie. Die Schueler sollen am Beispiel der Milchallergie erkennen, wie schwer es in manchen Faellen faellt, eine Allergie zu diagnostizieren, das richtige Allergen zu identifizieren und es danach auch zu meiden. Anknuepfungspunkt sind einige Fallbeispiele (Arbeitsblatt), die zeigen, dass Menschen gegen ein Grundnahrungsmittel allergisch sein koennen und welche Symptome dabei in Escheinung treten. Es bietet sich an, dass die Schueler moegliche eigene Erfahrungen mit Nahrungsmittelallergien, der Diagnose und den Konsequenzen fuer den taeglichen Speiseplan beschreiben und diskutieren. In einem weiteren Unterrichtsabschnitt wird das Vorkommen von Milcheiweiss in Lebensmitteln erarbeitet, die demnach ein Kuhmilch- Allergiker meiden muesste. Da diese Form der Allergie vor allem im Kleinkindalter auftritt, werden abschliessend noch vorbeugende Massnahmen diskutiert. Ein Arbeitsblatt zum Fuehren eines Allergie-Tagebuchs ist angefuegt.(Ph).

Schlagwörter: Unterrichtseinheit, Humanbiologie, Nahrungsmittel, Biologieunterricht, Allergie, Ernährung, Text, Mensch, Krankheitsbild, Biologie, Kleinkind, Unterrichtsmaterial, Naturwissenschaftlicher Unterricht, Medizin, Krankheit, Arbeitsbogen, Sekundarstufe I, Milch


Autor: Etschenberg, Karla
Titel: Bitte keine Eier und Mandeln.
Quelle: In: Unterricht Biologie,(1993) 181, S. 36–41

Abstract: Lernbereich: Biologie, Jahrgangsstufe: Schuljahr 9; Schuljahr 10, Schulstufe: Sekundarstufe I. Art des Textes: Unterrichtseinheit. Kontextmaterial: Grafische Darstellung; Text;, Folienvorlage; Arbeitsbogen. Unterrichtsgegenstand: Nahrungsmittelallergie. Das Ziel der Unterrichtsanregung ist es, Grundkenntnisse ueber Nahrungsmittelallergien zu vermitteln. Dabei sollen u. a. Aspekte der praktischen Lebensfuehrung und der Lebensplanung bei Betroffenen bewusst gemacht werden. Auch Fragen des Verbraucherschutzes durch eindeutige Deklarierung der Inhaltsstoffe der Nahrungsmittel werden angesprochen. Der Einstieg ist mit einer kleinen Geschichte moeglich, in der eine allergische Reaktion auf Nahrungsmittel geschildert wird. In weiteren Schritten wird erarbeitet, was bei einer Nahrungsmittelallergie im Koerper des Menschen geschieht und wie eine solche diagnostiziert werden kann (Hauttest, Labortest, Suchdiaet). Das Unterrichtsmodell endet mit einer Eroerterung der bereits eingangs in der Geschichte aufgeworfenen Frage einer moeglichen Vererbung einer allergischen Disposition. In diesem Zusammenhang sollten unbedingt Konsequenzen fuer die Familienplanung bzw. fuer die Allergieprophylaxe bei Kindern in einer Atopiker-Familie angesprochen werden. Fuenf Arbeitsblaestter (Geschichte – Ablehnung von Nahrungsmitteln, warum? – was ist drin in der Nahrung? – Diagnose einer Nahrungsmittelallergie – Allergie und Familie) unterstuetzen die Unterrichtsanregung.(Ph).

Schlagwörter: Immunologie, Unterrichtseinheit, Humanbiologie, Schuljahr 09, Schuljahr 10, Nahrungsmittel, Biologieunterricht, Allergie, Ernährung, Vererbung, Krankheitsbild, Biologie, Unterrichtsmaterial, Naturwissenschaftlicher Unterricht, Arbeitsbogen, Sekundarstufe I, Arbeitstransparent, Genetik


Autor: Etschenberg, Karla
Titel: Allergisch gegen Nickel.
Quelle: In: Unterricht Biologie,(1993) 181, S. 42–46

Abstract: Lernbereich: Biologie, Schulstufe: Sekundarstufe II. Art des Textes: Unterrichtseinheit. Kontextmaterial: Text; Bild; Folienvorlage;, Arbeitsbogen. Unterrichtsgegenstand: Nickelallergie. Am Beispiel der Nickelallergie sollen die Schueler Einsicht in die Verkettung von naturwissenschaftlichen und gesellschaftlichen Sachverhalten gewinnen. Dabei sollen die Schueler lernen, wie ein allergisches Kontaktekzem entsteht. Die Schueler sollen darin den Grund fuer das Verbot von Nickel und seine Bedeutung als Allergen erkennen, Nickel in Gebrauchsgegenstaenden nachweisen und die Problematik beruflich bedingter Hautschaeden einschaetzen koennen. Als Einstieg wird ein Gesetzestext diskutiert, der Bedeutung fuer das Konsumverhalten der Schueler hat: das Verbot nickelhaltiger Ohrstecker. Welche Krankheit durch ein Nickelverbot verhindert wird, wird in einem naechsten Schritt besprochen. Desweiteren werden die Schueler ueber das Vorkommen von Nickel in Gegenstaenden und Nahrungsmitteln informiert. Den qualitativen Nachweis koennen sie in Gruppenarbeit selbstaendig durchfuehren. Abschliessend werden gemeinsam mit der Lehrperson die im Arbeitsblatt Nickel-Allergie und Beruf aufgeworfenen Fragen diskutiert und beantwortet. Unterstuetzt wird der skizzierte Unterrichtslauf durch fuenf Arbeitsmaterialien.(Ph).

Schlagwörter: Haut, Unterrichtseinheit, Humanbiologie, Biologieunterricht, Allergie, Nickel, Sekundarstufe II, Mensch, Biologie, Unterrichtsmaterial, Naturwissenschaftlicher Unterricht, Krankheit, Arbeitsbogen, Berufskrankheit, Gesetzgebung, Arbeitstransparent


Autor: Etschenberg, Karla
Titel: Allergien – kein Heilmittel, aber jede Menge Ratschlaege.
Quelle: In: Unterricht Biologie,(1993) 181, S. 47–49

Schlagwörter: Haut, Ekzem, Humanbiologie, Umweltverträglichkeit, Naturwissenschaften, Allergie, Tagebuch, Biologie, Krankheit, Umwelt, Sachinformation


Archiv

Bisher erschienene Ausgaben:

426/2017 - Tiere und Pflanzen entdecken & bestimmen
425/2017 - Saumbiotope – Grenzen und Übergänge
424/2017 - Mathe – ein Werkzeug für Biologen
423/2017 - Mathematik im Biologieunterricht
422/2017 - Evolution spielerisch erkunden
421/2017 - Geschichte und Verwandtschaft
420/2016 - Fit in Sportbio!
419/2016 - Sportbiologie
418/2016 - Diagnose (vergriffen)
417/2016 - Diagnose und Rückmeldung
418/2016 - Diagnose
416/2016 - Ein Kraut für alle Fälle (vergriffen)
415/2016 - Pflanzen helfen und heilen (vergriffen)
416/2016 - Ein Kraut für alle Fälle
415/2016 - Pflanzen helfen und heilen
414/2016 - Genregulation bei Eukaryoten
414/2016 - Genregulation bei Eukaryoten (vergriffen)
413/2016 - Hollywood-Biologie
412/2016 - Pflanzen für Energie
411/2016 - Energie in der Biologie
410/2015 - Kriminalfälle biologisch lösen (vergriffen)
409/2015 - Kriminalbiologie (vergriffen)
410/2015 - Kriminalfälle biologisch lösen
408/2015 - Zelluläre Krankheitserreger
407/2015 - Globale Erwärmung
406/2015 - Ab in die Pilze
405/2015 - Pilze
404/2015 - Populationsbiologie
402/403 2015 - Computergestütztes Lernen im Biologieunterricht
401/2015 - Biologische Phänomene aus Alltag & Forschung
400/2014 - Epigenetik (vergriffen)
400/2014 - Epigenetik
399/2014 - Lernprozesse in Fokus: Atmung
397/398 2014 - Modelle (vergriffen)
396/2014 - Survival im Wald
395/2014 - Wald im Wandel (vergriffen)
394/2014 - Pflanzen unter Stress
393/2014 - Neurodegenerative Erkrankungen (vergriffen)
392/2014 - Lernen und Gedächtnis (vergriffen)
391/2014 - Bakterien
390/2013 - Forschend lernen: Low Cost
389/2013 - Blut
387/388 2013 - Aufgaben (vergriffen)
386/2013 - Mobiles Digitales Lernen
385/2013 - Küchenbiologie
384/2013 - Leben & Meer
383/2013 - Körper-Sensationen
382/2013 - Gesundheit & Wohlbefinden
381/2013 - Biologie in Geschichten und Berichten
380/2012 - Die Zelle (vergriffen)
379/2012 - Evolution heute (vergriffen)
377/378 2012 - Selbstreguliertes Lernen (vergriffen)
376/2012 - Gespielte Biologie
375/2012 - Wiesen & Weiden
374/2012 - Dinosaurier
373/2012 - ForscherLeben
372/2012 - Immunbiologie (vergriffen)
371/2012 - Humanevolution
370/2011 - Alltagsgestaltung mit Zukunft
369/2011 - Destruenten & Aasfresser
367/368 2011 - Human Biology (vergriffen)
366/2011 - Mittelmeer (vergriffen)
365/2011 - Algen
364/2011 - Straßenbäume & Alleen
363/2011 - Modellorganismen
362/2011 - Wie Forschung funktioniert
361/2011 - Verhalten des Menschen
360/2010 - Biologische Systeme
359/2010 - Hygiene
357/358 2010 - Wildtiere als Heimtiere
356/2010 - Pflanzen leben (vergriffen)
355/2010 - Form und Funktion bei Pflanzen (vergriffen)
354/2010 - Inselbiologie (vergriffen)
353/2010 - Lebewesen erforschen (vergriffen)
352/2010 - Gesundheit & Kleidung
351/2010 - Wasser
350/2009 - Biomedizin
349/2009 - Stoffkreisläufe
347/348 2009 - Binnendifferenzierung im Biologieunterricht (vergriffen)
346/2009 - Vielfalt im Schulgelände erkennen & fördern
345/2009 - Schulgelände – Ort der Vielfalt
344/2009 - Neobiota
343/2009 - Menschen – Gene – Mutationen (vergriffen)
343/2009 - Menschen – Gene – Mutationen
342/2009 - Vielfalt der Menschen
341/2009 - Ernährung
340/2008 - Basiskonzept Kompartimentierung
339/2008 - Krebse sind überall
337/338 2008 - Lernen an Stationen: Tier & Mensch
336/2008 - Fächerübergreifend unterrichten
335/2008 - Klimawandel
334/2008 - Wald (vergriffen)
333/2008 - Evolution & Schöpfung (vergriffen)
332/2008 - Bionik (vergriffen)
333/2008 - Evolution & Schöpfung
331/2008 - Signalstoffe
330/2007 - Gesundheit
328/2007 - Biologieunterricht im Umbruch
329/2007 - Biologie-Lernen mit Alltagsvorstellungen (vergriffen)
327/2007 - Forscherheft 2 – Daten erfassen & interpretieren
326/2007 - Chromosomen & Gene (vergriffen)
325/2007 - Die Hangnager des Columbana-Archipels (vergriffen)
324/2007 - Arten
323/2007 - Ordnen & Bestimmen . Einheiten in der Vielfalt
322/2007 - Insekten
321/2007 - Sinne (vergriffen)
320/2006 - Licht & Leben
319/2006 - Biologie der Geschlechter
318/2006 - Forscherheft – Experimente planen und durchführen (vergriffen)
317/2006 - Offenes Experimentieren (vergriffen)
316/2006 - Vielfalt unter Wasser: Fische
315/2006 - Fische – angepasst & vielfältig
314/2006 - Bewegung
313/2006 - Körperbau und Funktionen beim Menschen
311/312 2006 - Science Fiction
310/2005 - Von Darwin bis Dawkins (vergriffen)
309/2005 - Arzneimittel (vergriffen)
307/308 2005 - Standards & Kompetenzen (vergriffen)
306/2005 - Ameisen & Termiten (vergriffen)
305/2005 - Klassenfahrten
304/2005 - Extreme Lebensräume
303/2005 - Vernunft & Wille
302/2005 - Herz & Kreislauf des Menschen (vergriffen)
301/2004 - Biologische Gefahren & Risiken
300/2004 - Nadelgehölze & Co. (vergriffen)
299/2004 - Bioplanet Erde
297/298 2004 - Biologie auf Englisch (vergriffen)
296/2004 - Reptilien (vergriffen)
295/2004 - Olfaktion und Emotion
294/2004 - Mobilitätserziehung (vergriffen)
293/2004 - Medien aus Bits & Bytes (vergriffen)
292/2004 - Visitenkarte Haut (vergriffen)
291/2004 - Genetische Techniken am Menschen (vergriffen)
290/2003 - Tropischer Regenwald
288/289 2003 - Sehen (vergriffen)
287/2003 - Aufgaben: Lernen organisieren (vergriffen)
286/2003 - Außergewöhnliche(s) (an) Pflanzen (vergriffen)
285/2003 - Lernen an Umweltstationen
284/2003 - Fit und schön (vergriffen)
283/2003 - Honigbienen (vergriffen)
282/2003 - Wildtiere in der Stadt
281/2002 - Sucht (vergriffen)
280/2002 - Miteinander
279/2002 - Leben und Tod (vergriffen)
278/2002 - Bakterien (vergriffen)
277/2002 - Atmung (vergriffen)
276/2002 - Tiere beobachten (vergriffen)
275/2002 - Ökologische Nische (vergriffen)
274/2002 - Pflanzen züchten und vermehren
273/2002 - Handlungsorientierung
272/2002 - Entwicklung & Evolution (vergriffen)
271/2001 - Der Mensch als Lebensraum
270/2001 - Ernährungsverhalten
269/2001 - Nager
268/2001 - Wissenschaft entdecken & begreifen
267/2001 - Vom Fliegen
266/2001 - Wüsten
265/2001 - Zoo-Tiere
264/2001 - Gifte (vergriffen)
263/2001 - Individualität (vergriffen)
262/2001 - Alternative Wege in d Medizin
261/2000 - Nachhaltigkeit (vergriffen)
260/2000 - Gene und Evolution (vergriffen)
259/2000 - Lernen an Stationen (vergriffen)
258/2000 - Fortpflanzungsstrategien (vergriffen)
257/2000 - Streuobstwiesen (vergriffen)
256/2000 - Sichtbar machen (vergriffen)
255/2000 - Käfer
254/2000 - Riffe
253/2000 - Buche oder Eiche (vergriffen)
252/2000 - Herausforderung Stress
251/1999 - Versuchs- und Experimentierkästen (vergriffen)
250/1999 - Vision Zukunft (vergriffen)
249/1999 - Energetik
248/1999 - Lebensraum Vivarium
247/1999 - Abfall und Recycling (vergriffen)
246/1999 - Biologie im Krimi (vergriffen)
245/1999 - Saumbiotope (vergriffen)
244/1999 - Information und Kommunikation (vergriffen)
243/1999 - Biologischer Pflanzenschutz (vergriffen)
242/1999 - Heimische u. exotische Amphibien (vergriffen)
241/1998 - Weltraum (vergriffen)
240/1998 - Der Mensch (vergriffen)
239/1998 - Biologie im Haushalt (vergriffen)
238/1998 - Enzyme (vergriffen)
237/1998 - Sexualität und Fortpflanzung b (vergriffen)
236/1998 - Pflanzen und Insekten (vergriffen)
235/1998 - Farben (vergriffen)
234/1998 - Vögel in ihrer Umwelt (vergriffen)
233/1998 - Neurobiologie (vergriffen)
232/1998 - Struktur und Funktion (vergriffen)
231/1997 - Mit Gefühle und Mitgefühl
230/1997 - Testen und Beurteilen (vergriffen)
229/1997 - Botenstoffe (vergriffen)
228/1997 - Wahrnehmen und Bewegen (vergriffen)
227/1997 - Herbst (vergriffen)
226/1997 - Ökofaktor Mensch (vergriffen)
225/1997 - Algen (vergriffen)
224/1997 - Medizin und Technik (vergriffen)
223/1997 - Zeit (vergriffen)
222/1997 - Exotische Tiere (vergriffen)
221/1997 - Computer im Biologieunterricht (vergriffen)
220/1996 - Winter (vergriffen)
219/1996 - Immunantwort des Menschen (vergriffen)
218/1996 - Wirbeltiere (vergriffen)
217/1996 - Schule öffnen (vergriffen)
216/1996 - Binnengewässer (vergriffen)
215/1996 - Agrarlandschaft im Wandel (vergriffen)
214/1996 - Lebensraum Haus & Schule (vergriffen)
213/1996 - Präparieren (vergriffen)
212/1996 - Aggression und Gewalt (vergriffen)
211/1996 - Phänomen Leben (vergriffen)
210/1995 - Biologie im Beruf (vergriffen)
209/1995 - Gene (vergriffen)
208/1995 - Instinkt & Intelligenz
207/1995 - Düfte – Riechen & Schmecken (vergriffen)
206/1995 - Neue Kulturpflanzen (vergriffen)
205/1995 - Muscheln & Schnecken (vergriffen)
204/1995 - Anders (vergriffen)
203/1995 - Lebensraum Auen (vergriffen)
202/1995 - Frühling (vergriffen)
201/1994 - Vertretungsstunde (vergriffen)
200/1994 - Evolution des Menschen (vergriffen)
199/1994 - Stoffkreisläufe (vergriffen)
198/1994 - Krebs (vergriffen)
197/1994 - Waldschutz
196/1994 - Spinnentiere (vergriffen)
195/1994 - Umweltgeschichte (vergriffen)
194/1994 - Drogenwirkungen (vergriffen)
193/1994 - Stadterkundung – Stadtplanung (vergriffen)
192/1994 - Natur- und Umweltfilme (vergriffen)
191/1994 - Sexualität & Gesundheit (vergriffen)
190/1993 - Bionik (vergriffen)
189/1993 - Formenkenntnis – wozu? (vergriffen)
188/1993 - Projekte (vergriffen)
187/1993 - Holz (vergriffen)
186/1993 - Ostsee (vergriffen)
185/1993 - Soziobiologie (vergriffen)
184/1993 - Kreative Botanik (vergriffen)
183/1993 - Pilze im Naturhaushalt (vergriffen)
182/1993 - Biologische Risiken (vergriffen)
181/1993 - Allergien (vergriffen)
180/1992 - Biologische Meereskunde (vergriffen)
179/1992 - Evolutionstheorien (vergriffen)
178/1992 - Schweben – Schwimmen – Fliegen (vergriffen)
177/1992 - Biographie des Menschen (vergriffen)
176/1992 - Fünf-Minuten-Biologie (vergriffen)
175/1992 - Gräser & Getreide (vergriffen)
174/1992 - Hummeln & Wespen (vergriffen)
173/1992 - Angepaßtheit bei Pflanzen (vergriffen)
172/1992 - Lernen-Erinnern-Träumen (vergriffen)
171/1992 - Konkurrenz bei Tieren (vergriffen)
170/1991 - Milch & Milchprodukte (vergriffen)
169/1991 - Antarktis (vergriffen)
168/1991 - Stoffwechsel (vergriffen)
167/1991 - Umwelt & Gene (vergriffen)
166/1991 - Saurier u. lebende Reptilien (vergriffen)
165/1991 - Wildkräuter (vergriffen)
164/1991 - Freizeit & Natur (vergriffen)
163/1991 - Stimmen der Wirbeltiere (vergriffen)
162/1991 - Gefährdung der Biosphäre (vergriffen)
161/1991 - Nahrungsmittelqualität (vergriffen)
160/1990 - Modelle (vergriffen)
159/1990 - Naturmaterialien aus fremden L (vergriffen)
158/1990 - Regulation (vergriffen)
157/1990 - Gehör & Gleichgewicht (vergriffen)
156/1990 - Botanischer Garten (vergriffen)
155/1990 - Trinkwasser (vergriffen)
154/1990 - Ungeziefer (vergriffen)
153/1990 - Chemie & Biologie (vergriffen)
152/1990 - Seuchen: AIDS (vergriffen)
151/1990 - Biotechnik (vergriffen)
150/1989 - Tierspuren (vergriffen)
149/1989 - Gehirn (vergriffen)
148/1989 - Tier- und Pflanzengifte (vergriffen)
147/1989 - Farne und Moose (vergriffen)
146/1989 - Sukzession (vergriffen)
145/1989 - z. B. Libellen (vergriffen)
144/1989 - Bodenschutz (vergriffen)
143/1989 - Stadtökologie (vergriffen)
142/1989 - Haut (vergriffen)
141/1989 - Evolution und Verhalten (vergriffen)
140/1988 - Mathematische Aspekte im Biolo (vergriffen)
139/1988 - Orientierung (vergriffen)
138/1988 - Gemüse (vergriffen)
137/1988 - Naturerleben (vergriffen)
136/1988 - Wattenmeer (vergriffen)
135/1988 - Biotope aus 2. Hand (vergriffen)
134/1988 - Umwelterziehung (vergriffen)
133/1988 - Angepaßtheit bei Tieren (vergriffen)
132/1988 - Experimente (vergriffen)
131/1988 - Bioindikatoren (vergriffen)
130/1987 - Auge (vergriffen)
129/1987 - Mikroskopieren (vergriffen)
128/1987 - Heimtiere (vergriffen)
127/1987 - Wirbellose (vergriffen)
126/1987 - Bäume (vergriffen)
125/1987 - Zukunft des Menschen (vergriffen)
124/1987 - Kulturlandschaft (vergriffen)
123/1987 - Biologie und Kunst (vergriffen)
122/1987 - Wachsen (vergriffen)
121/1987 - Primaten (vergriffen)
120/1986 - Energie (vergriffen)
119/1986 - Sexualität und Partnerschaft (vergriffen)
118/1986 - Samen und Früchte (vergriffen)
117/1986 - Biogeographie (vergriffen)
116/1986 - Hecken – Feldgehölze (vergriffen)
115/1986 - Ökologischer Landbau (vergriffen)
114/1986 - Schullandheim (vergriffen)
113/1986 - Fische (vergriffen)
112/1986 - Räuber und Beute (vergriffen)
111/1986 - Tierversuche (vergriffen)
110/1985 - Verhalten des Menschen (vergriffen)
109/1985 - Moor (vergriffen)
108/1985 - Naturschutz (vergriffen)
107/1985 - Immunbiologie (vergriffen)
106/1985 - Gesunde Schule (vergriffen)
105/1985 - Paläontologie (vergriffen)
104/1985 - Schmetterlinge (vergriffen)
103/1985 - Regenwald (vergriffen)
102/1985 - Brutpflege (vergriffen)
101/1985 - Morphologie (vergriffen)
100/1984 - Biologie und Geschichte (vergriffen)
99/1984 - Waldsterben (vergriffen)
98/1984 - Tiergesellschaften (vergriffen)
97/1984 - Einzeller (vergriffen)
96/1984 - Schangerschaft, Geburt, Abtrei (vergriffen)
94/95 1984 - Schüler (vergriffen)
93/1984 - Wiese – Weide (vergriffen)
92/1984 - Blüten (vergriffen)
91/1984 - Jahreszeiten (vergriffen)
90/1984 - Biologische Prozesse in der In (vergriffen)
89/1984 - Reiz – Erregung – Erregungslei (vergriffen)
88/1983 - Humangenetik (vergriffen)
87/1983 - Tiere bauen (vergriffen)
86/1983 - Verdauung und Ausscheidung (vergriffen)
85/1983 - Psychosomatische Krankheiten (vergriffen)
84/1983 - Tierproduktion (vergriffen)
82/1983 - Frieden (vergriffen)
81/1983 - Heilkräuter (vergriffen)
80/1983 - Tarnung, Warnung, Mimikry (vergriffen)
79/1983 - Naturnaher Garten (vergriffen)
78/1983 - Amphibien (vergriffen)
77/1983 - Straßen (vergriffen)
76/1982 - Herz und Kreislauf (vergriffen)
75/1982 - Entstehung des Lebens (vergriffen)
74/1982 - Nutzpflanzen (vergriffen)
72/73 1982 - Biologie und Gesellschaft (vergriffen)
71/1982 - Wasserhaushalt der Pflanzen (vergriffen)
70/1982 - Lärm (vergriffen)
69/1982 - Hochgebirge (vergriffen)
68/1982 - Formenkenntnis (vergriffen)
67/1982 - Exkursionen (vergriffen)
66/1982 - Säuger (vergriffen)
65/1982 - Wohnen (vergriffen)
64/1981 - Spiele im Biologieunterrricht (vergriffen)
63/1981 - Nahrungsmittelherstellung (vergriffen)
62/1981 - Angeborenes Verhalten (vergriffen)
60/61 1981 - Medien (vergriffen)
59/1981 - Fließgewässer (vergriffen)
58/1981 - Hormone (vergriffen)
57/1981 - Bodenbiologie (vergriffen)
56/1981 - Vögel (vergriffen)
55/1981 - Vegetationskunde (vergriffen)
54/1981 - Der behinderte Mensch (vergriffen)
53/1981 - Parasitismus/Symbiose mit Foli (vergriffen)
52/1980 - Gesundheitsvorsorge (vergriffen)
51/1980 - Rhythmus Biorhythmik (vergriffen)
50/1980 - Bakterien (vergriffen)
48/49 1980 - Biologieunterricht: Zielsetzung (vergriffen)
47/1980 - Sucht: Drogen (vergriffen)
46/1980 - Atmung (vergriffen)
45/1980 - Fortpflanzung (vergriffen)
44/1980 - Naturvölker (vergriffen)
43/1980 - Meer (vergriffen)
42/1980 - Streß (vergriffen)
41/1980 - Verständigung bei Tieren (vergriffen)
40/1979 - Überwinterung (vergriffen)
39/1979 - Wild (vergriffen)
38/1979 - Müll (vergriffen)
36/37 1979 - Biologie im Schulgelände (vergriffen)
35/1979 - Photosynthese (vergriffen)
34/1979 - Der See (vergriffen)
33/1979 - Lernen (vergriffen)
32/1979 - Insekten (vergriffen)
31/1979 - Herkunft des Menschen (vergriffen)
30/1979 - Schmerz (vergriffen)
29/1979 - Alltagskrankheiten (vergriffen)
28/1978 - Schädlingsbekämpfung (vergriffen)
27/1978 - Säugling und Kleinkind (vergriffen)
26/1978 - Pilze (vergriffen)
24/25 1978 - Biologie im Museum (vergriffen)
23/1978 - Landschaftsschutz (vergriffen)
22/1978 - Erste Hilfe (vergriffen)
21/1978 - Biokybernetik (vergriffen)
20/1978 - Sportbiologie (vergriffen)
19/1978 - Welternährung (vergriffen)
18/1978 - Die Sinne (vergriffen)
17/1978 - Entwicklungsbiologie (vergriffen)
16/1977 - Sucht: Alkohol und Nikotin (vergriffen)
15/1977 - Der Zoo (vergriffen)
14/1977 - Rassen (vergriffen)
13/1977 - Der Wald (vergriffen)
12/1977 - Genetik (vergriffen)
11/1977 - Sexualerziehung (vergriffen)
10/1977 - Biologie des Arbeitsplatzes (vergriffen)
9/1977 - Bewegung (vergriffen)
8/1977 - Ausrottung (vergriffen)
7/1977 - Agression (vergriffen)
6/1976 - Ernährungserziehung (vergriffen)
5/1976 - Haustiere (vergriffen)
4/1976 - Biologie des Alterns (vergriffen)
3/1976 - Evolution (vergriffen)
2/1976 - Die Zelle (vergriffen)
1/1976 - Großstadtbiologie (vergriffen)

Außerdem empfehlen wir:

Stehsammler-Paket
Stehsammler-Paket

"Gecko" Unterricht Biologie

Schuber
7,80 € *
Stehsammler-Paket
Stehsammler-Paket

"Bambus" Unterricht Biologie

Schuber
7,80 € *
* Preise zuzüglich Versandkosten. Abonnenten unserer Zeitschriften erhalten viele Produkte des Friedrich Verlags preisreduziert. Bitte melden Sie sich an, um von diesen Vergünstigungen zu profitieren.